Industriedienstleistungen

News & Informationen

Investment- und Assetmanagement

MPC Capital legt Zahlen für erfolgreiches drittes Quartal vor und bestätigt Gesamtjahresausblick

Das Unternehmen verzeichnet ein anhaltend starkes Interesse an Investment-Projekten, die im Zusammenhang mit der Dekarbonisierung von Real Assets stehen.

Hamburg, 16. November 2023 - Die MPC Capital AG (Deutsche Börse Scale, ISIN DE000A1TNWJ4), ein internationaler Asset- und Investment-Manager von Sachwerten, legte heute seine Finanzkennzahlen für den Zeitraum vom 1. Januar bis 30. September 2023 vor. Dabei verzeichnete das Unternehmen ein anhaltend starkes Interesse an Investment-Projekten, die im Zusammenhang mit der Dekarbonisierung von Real Assets stehen. Das bereinigte Vorsteuerergebnis (EBT adj.) übertraf mit EUR 15,3 Mio. bereits nach neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres den Vorjahresgesamtwert von EUR 14,8 Mio.

Solide wiederkehrende Umsatzbasis und Anstieg der Transaktionserlöse im dritten Quartal

Die Umsatzerlöse des MPC Capital-Konzerns lagen in den ersten neun Monaten 2023 bei EUR 27,6 Mio. (9M 2022: EUR 27,1 Mio.). Aus dem Asset- und Investment-Management resultierten wiederkehrende Erlöse in Höhe von EUR 21,8 Mio. (9M 2022: EUR 21,2 Mio.). Dabei konnte der Wegfall der Umsatzerlöse aus dem im Vorjahr veräußerten niederländischen Immobiliengeschäft durch Wachstum in anderen Geschäftsbereichen kompensiert werden.

Nach einem transaktionsintensiven dritten Quartal lagen die Erlöse aus dem Transaktionsgeschäft nach neun Monaten mit EUR 5,6 Mio. auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums (9M 2022: EUR 5,7 Mio.).

Die Umsatzerlöse aus Transaktionen resultierten im Wesentlichen aus An- und Verkäufen von Projekten, die MPC Capital für verschiedene Investoren im Schifffahrtssegment begleitet hat. Dies beinhaltete eine Flotte hochmoderner Containerschiffe sowie die Auslieferung des ersten Containerschiffs aus einem umfangreichen Neubauprogramm, das MPC Capital Anfang 2022 für eine Gruppe internationaler Investoren initiiert hatte.

Im Real Estate-Bereich konnte MPC Capital in einem herausfordernden Marktumfeld ein weiteres Objekt in Berlin für seinen ESG Wohnimmobilien-Fonds erwerben. Der Vollzug des Erwerbs wird voraussichtlich im vierten Quartal erfolgen und sich dann erlösseitig im Ergebnis der MPC Capital niederschlagen.

Im Renewables-Bereich standen die Weiterentwicklung der Projekte sowie Portfoliooptimierungen im Zentrum der Aktivitäten des dritten Quartals. Noch in diesem Jahr ist mit der Inbetriebnahme eines Photovoltaik (PV)-Projekts in Kolumbien sowie eines Windparks in Deutschland zu rechnen. Weitere PV-Projekte in Guatemala und Jamaika befinden sich in fortgeschrittener Planungsphase. 

Die sonstigen betrieblichen Erträge des MPC Capital-Konzerns lagen in den ersten neun Monaten 2023 bei EUR 4,0 Mio. (9M 2022: EUR 24,2 Mio.). Das Vorjahr war geprägt von dem Buchgewinn aus der Veräußerung der niederländischen Immobilienaktivitäten sowie performance-basierten Erträgen aus dem Shipping-Segment.

Weitere Verbesserung der Profitabilität im operativen Geschäft

Die Profitabilität des operativen Geschäfts konnte durch eine effizientere Kostenbasis noch einmal deutlich erhöht werden. So reduzierten sich die sonstigen betrieblichen Aufwendungen im Neunmonatszeitraum signifikant auf EUR 11,8 Mio. (9M 2022: EUR 17,9 Mio.). Der Personalaufwand lag mit EUR 14,4 Mio. ebenfalls unter dem Niveau des Vorjahres (9M 2022: EUR 14,8 Mio.).

Auch das Finanzergebnis, das sich im Wesentlichen aus regelmäßigen Erträgen aus Beteiligungen und assoziierten Unternehmen zusammensetzt und damit eine wichtige Säule im Geschäftsmodell von MPC Capital darstellt, trug zu einer weiteren Verbesserung der Profitabilität bei. Es erhöhte sich von EUR 12,5 Mio. im Vorjahr um 16 % auf EUR 14,6 Mio. in den ersten neun Monaten 2023.

Die operative EBT-Marge (adj.) verbesserte sich somit von 45 % im Vorjahr auf 55 % in den ersten neun Monaten 2023. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) lag bei EUR 15,3 Mio. Im Vorjahr erzielte MPC Capital ein EBT in Höhe von EUR 28,8 Mio. Das um den einmaligen Erlös aus dem Verkauf des niederländischen Immobiliengeschäfts bereinigte EBT adj. des Vorjahres lag bei EUR 12,3 Mio.

Der Konzerngewinn lag nach den ersten neun Monaten 2023 bei EUR 13,6 Mio. (9M 2022: EUR 26,3 Mio.).

Die Finanzanlagen, die im Wesentlichen die Co-Investments der MPC Capital umfassen, lagen zum 30. September 2023 bei EUR 46,2 Mio. (31. Dezember 2022: EUR 54,9 Mio.). Die Veränderung resultierte im Wesentlichen aus Veräußerungen von Projekten im Shipping-Segment.

Der Cash-Bestand (Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten) erhöhte sich leicht auf EUR 71,3 Mio. (31. Dezember 2022: EUR 69,1 Mio.). Das Eigenkapital lag zum 30. September 2023 bei EUR 126,8 Mio. (31. Dezember 2022: EUR 123,2 Mio.). Die Eigenkapitalquote stieg von 81,7 % auf 85,7 %.

Bestätigung der Prognose für das Geschäftsjahr 2023

Der Vorstand der MPC Capital AG bestätigt seine Prognose für den MPC Capital-Konzern vom 20. Februar 2023. Für das Geschäftsjahr 2023 rechnet der Vorstand mit einem Konzernumsatz, der auf dem Niveau des Vorjahres liegen dürfte.

Bereinigt um den Sondereffekt aus dem Verkauf der niederländischen Immobilienaktivitäten im Vorjahr, ist im Geschäftsjahr 2023 mit einer weiteren Verbesserung der Ertragskraft zu rechnen. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) dürfte sich durch eine niedrigere Kostenbasis sowie anhaltend hohe Erträge aus Co-Investments in einer Bandbreite zwischen EUR 15,0 Mio. und EUR 20,0 Mio. bewegen.

Die Umsatzerlöse des MPC Capital-Konzerns lagen in den ersten neun Monaten 2023 bei EUR 27,6 Mio.


Weitere Mitteilungen

Gebäudefront in der Palmaille
21. Dezember 2023
Wilhelmsen und MPC Capital übernehmen Hamburger Schiffsmanager Zeaborn

Wilhelmsen Ship Management und MPC Capital erwerben gemeinsam 100 % der Zeaborn Ship Management.

Gebäudefront in der Palmaille
16. November 2023
MPC Capital legt Zahlen für erfolgreiches drittes Quartal vor und bestätigt Gesamtjahresausblick

Das Unternehmen verzeichnet ein anhaltend starkes Interesse an Investment-Projekten, die im Zusammenhang mit der Dekarbonisierung von Real Assets…

Neubau eines Meerfamilienhauses
28. September 2023
MPC Capital erwirbt hochwertiges Wohnimmobilien-Ensemble in Berlin

Investitionsstärke in ESG-Immobilien: MPC Capital übernimmt sechstes Objekt für Artikel-8-Fonds