UNTERNEHMEN

Werte bewahren. Zukunft gestalten.

Münchmeyer Petersen & Co. ist eine familiengeführte Beteiligungsgesellschaft, die sich auf langfristige Investitionen in Unternehmen mit Entwicklungsperspektiven konzentriert. Die Wurzeln des Unternehmens reichen mehr als 170 Jahre bis in das Jahr 1846 zurück.


Strategie-Gespräch durch Glasscheibe beobachtet

„Wir bieten Eigentümern, Partnern und Mitarbeitenden ein Umfeld, in dem sie sich persönlich entfalten und durch eine unternehmerische Tätigkeit in Selbstverantwortung Werte für die Gemeinschaft schaffen können.“

MÜNCHMEYER PETERSEN & CO.

Über uns

 

Münchmeyer Petersen & Co. ist der verlässliche Partner, der mit einem aktiven Investitions- und Managementansatz Unternehmen mit Innovations- und Wachstumspotenzial auf- und ausbaut. Der Investmentansatz ist von einer langfristigen Perspektive geprägt und aufgrund der inhabergeführten Struktur nicht auf kurzfristige Exit-Strategien ausgerichtet.

Vielmehr strebt die Gesellschaft nachhaltiges Wachstum und langfristige Wertsteigerung an, indem sie Unternehmen gründet oder sich an Unternehmen beteiligt, die über ein solides Geschäftsmodell, starke Marken, ein erfahrenes Managementteam und ein attraktives Marktpotenzial verfügen.

Entschlossenheit und Beharrlichkeit wohnen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und damit auch dem Unternehmen inne. Sich von Rückschlägen nicht entmutigen zu lassen, Hindernisse zu überwinden und gegebenenfalls mehrere Anläufe zu unternehmen, um Ziele zu erreichen, prägt Münchmeyer Petersen & Co. – gestern wie heute. Die Bereitschaft, notwendige Risiken einzugehen und Unsicherheiten in Kauf zu nehmen, machen auch große Ziele erreichbar.

Freude an und Leidenschaft für eine Sache sind seit jeher die besonderen inneren Triebfedern der Münchmeyer Petersen & Co. Offenheit gegenüber Neuem zu bewahren, Herausforderungen als Chancen zu begreifen und die gesteckten Ziele mit Ausdauer und Engagement zu erreichen, sind ihre wesentlichen Erfolgskriterien. Neugier bedeutet auch immer, einen positiven Fokus beizubehalten und einen langen Atem zu haben, um die gewünschten Resultate zu erzielen. So entwickelt Münchmeyer Petersen & Co. immer wieder neue Ideen, findet innovative Lösungen und behauptet sich im internationalen Wettbewerb auch in neuen Handlungsfeldern.

Flexibilität im Denken und Handeln ermöglicht es Münchmeyer Petersen & Co., sich immer wieder an veränderte Rahmenbedingungen und neue Gegebenheiten anzupassen sowie sich bietende Chancen aktiv zu nutzen. Auf gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Veränderungen sowie auf sich wandelnde Kundenbedürfnisse reagiert das Unternehmen aktiv und gibt erfolgreiche Antworten, um den Fortbestand der Gesellschaften zu sichern. Die Fähigkeit kritisch zu denken, Bestehendes in Frage zu stellen und neue Wege zu beschreiten, waren und sind wesentliche Erfolgsfaktoren für das Wachstum der Gesellschaft.

Sich der eigenen Fähigkeiten bewusst zu sein, die Auswirkungen des eigenen Handelns abschätzen zu können, Verantwortung für nachhaltiges unternehmerisches Handeln zu übernehmen und durch gesellschaftliches Engagement Werte zu vermitteln, zeichnet alle Unternehmen der Münchmeyer Petersen & Co. in ihrer über 170-jährigen Geschichte aus. Die Pflicht, Verantwortung für Entscheidungen und Taten zu übernehmen und dabei das Wohl der Mitarbeitenden sowie der Umwelt im Blick zu behalten, ist und bleibt unternehmerische Maxime.

MANAGEMENT

Geschäftsführung

 

Gemeinsam mit Axel Schroeder sen. haben Dr. Axel Schroeder und Dr. John Benjamin Schroeder die Geschicke der Unternehmensgruppe in den vergangenen drei Jahrzehnten gestaltet und dabei immer wieder neu erfolgversprechende unternehmerische Opportunitäten gesucht und gefunden.

Portraitfoto von Herrn Dr. Axel Schroeder mit Hintergrund
Dr. Axel Schroeder

Geschäftsführender Gesellschafter

Schifffahrt
Investment- und Assetmanagement

Portraitfoto von Herrn Dr. John Benjamin Schroeder mit Hintergrund
Dr. John Benjamin Schroeder

Geschäftsführender Gesellschafter

Industriedienstleistungen
Handel

HISTORIE

Die Geschichte der Münchmeyer Petersen & Co.

1846

Die Ursprünge der heutigen Münchmeyer Petersen & Co. liegen mehr als 170 Jahre zurück. Im Jahre 1846 gründet der damals ein­und­dreißig­jährige, ursprünglich aus Nieder­sachsen stammende Kauf­mann Hermann Münchmeyer nach einer Tätig­keit in Haiti – dort war es infolge der damaligen politischen Ent­wicklungen und nach einem verheerenden Erd­beben 1842 zu­nehmend unsicher geworden – auf Basis seiner guten Geschäfts­beziehungen eine Außen­handels­firma in Hamburg, die seit 1855 unter Münchmeyer & Co. firmiert.

In der Aufbruchs­stimmung nach der franzö­sischen Besatzungs­zeit, vor allem aber vor dem Hinter­grund der in der ersten Hälfte des 19. Jahr­hunderts er­strittenen Unabhängig­keit zahl­reicher süd- und mittel­amerikanischer Kolonien Portugals und Spaniens, bieten sich aus Hamburg aussichts­reiche Chancen für den jungen, in der Region gut vernetzten Unter­nehmer. Münchmeyer & Co. ist zunächst im sich damals rasant ent­wickelnden Im- und Export­handel mit Latein­amerika tätig und ent­wickelt sich zu einem der bedeutenden Hamburger Handelshäuser.

Parallel gewinnt die Finan­zierung des Außen­handels zunehmend an Wichtig­keit, sodass aus Münchmeyer & Co. über die Jahre außerdem eine bedeutende Privat- und Merchant­bank hervorgeht, die, nach ihrer Fusion zu Schröder, Münchmeyer, Hengst & Co. Ende der sechziger Jahre, zwischen­zeitlich eine der größten Privat­banken Deutsch­lands wird, um später in der UBS aufzugehen.

1911

Mit der Gründung des Hamburger Handels­hauses R. Petersen & Co. im Jahr 1911 entsteht ein weiteres renommiertes Familien­unternehmen in der Hanse­stadt, welches wie Münchmeyer & Co. im inter­nationalen Handel vornehmlich mit Latein­amerika tätig ist und zum Wohl­stand Hamburgs beiträgt.

Gegründet von Rudolf Hieronymus Petersen, der einer alt­ein­gesessenen Hamburger Familie entstammt, aus der mehrere Hamburger Bürger­meister hervorgingen und der nach dem Zweiten Weltkrieg selbst kurzzeitig von den Alliierten zum Ersten Bürger­meister der Hansestadt ernannt worden war, spezialisierte sich das Unternehmen zunächst auf den Export von Investitions­gütern wie Maschinen und Maschinen­teilen.

Später wendet es sich auch dem Commodity-Geschäft mit Futter­mitteln und pflanzlichen Ölen sowie dem Clearing- und Barter-Geschäft zu. Letzteres stellt im Außenhandel eine Form des Kompen­sations­geschäfts dar und dient als multi­laterales Ver­rechnungs­system, dem geld­losen Tausch von Waren und damit zur liquiditäts­schonenden Finan­zierung von Handels­geschäften.

1972

Beide Unternehmen führen ihre Handels- und Finanzgeschäfte bis in die siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts eigenständig. Unabhängig voneinander müssen und werden sie mit den wechselvollen Zeiten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts fertig. Erfolgreich überstehen sie die beiden Weltkriege, Währungsreformen, tiefgreifende politische und wirtschaftliche Umwälzungen und nicht zuletzt die weitgehende Zerstörung ihrer Heimatstadt.

Mit Geschick, Durch­setzungs­kraft, Anpassungs­fähigkeit, Welt­offenheit und unter­nehmerischem Gestaltungs­willen und Weit­blick bestehen sie im inter­nationalen und gelegent­lich auch im Wettbewerb gegen­einander. Doch obwohl beide Unter­nehmen in den sechziger Jahren gute Gewinne erwirtschaften, sind das erforder­liche Eigen­kapital und die Reserven für das wachsende Geschäfts­volumen im Im- und Export­geschäft nur schwer aufzubringen.

Auf Initiative von Axel Schroeder, damals Junior­partner und Leiter der Export­abteilung von R. Petersen & Co., und seinem Gegen­über und Freund bei Münchmeyer & Co., Ascan Hermann Lutteroth, erfolgt 1972 die Fusion der beiden Handels­häuser, um Synergien zu nutzen und die Finanz­kraft zu stärken. Es entsteht das Handels­haus Münchmeyer Petersen & Co., an dem Axel Schroeder bis 1989 sukzessive alle Anteile erwirbt.

2023

Mit der Expertise aus der langen Handels­geschichte beider Gesell­schaften und der Finanz­kraft dieser zwei starken Akteure entwickelt Axel Schroeder Münchmeyer Petersen & Co. als treibende Unter­nehmer­persönlich­keit in den folgenden fünfzig Jahren durch Diversi­fikation und Spezia­lisierung, Neu­gründungen sowie Zu- und Verkäufe erfolg­reich weiter.

Gemeinsam mit seinen beiden Söhnen, Dr. Axel Schroeder und Dr. John Benjamin Schroeder, die er 1995 zu seinen Partnern macht, werden die Geschäfts­felder auf die Schifffahrt und deren Finanzierungs­instrumente sowie auf inter­nationale Industrie­dienst­leistungen ausge­weitet und Wachs­tum im In- und Ausland generiert.

Das eigene operative Geschäft wird auf Tochter- und Betei­ligungs­gesell­schaften aus­ge­gliedert, um den jeweiligen organi­satorischen und finanziellen Not­wendig­keiten Rechnung zu tragen, und das Unter­nehmen zu einer renommierten deutschen Be­teiligungs­gesell­schaft in Familien­besitz.

KARRIERE

Kommen Sie an Bord!

 

Willkommen zu Ihren vielfältigen Karrieremöglichkeiten in einer internationalen aufgestellten Unternehmensgruppe! Als große, aber familiär geprägte Beteiligungsgesellschaft bieten wir eine Vielzahl von Möglichkeiten für Ihre berufliche Entfaltung. Unser Erfolg basiert auf der Stärke und Vielfalt unserer Mitarbeitenden – wir glauben fest daran, dass Ihr individuelles Wachstum der Schlüssel zu unserem gemeinsamen Erfolg ist.

Egal, ob Sie in der Schiff­fahrt, im Bereich Industrie­dienstleistung, im Handel oder der Finanz­dienstleistung tätig sind oder sein wollen: Unsere Portfoliogesellschaften bietet Ihnen die Plattform, um Ihre Talente zu entfalten, Ihre Fähig­keiten zu erweitern und Ihre Karriere­ziele zu erreichen. In unserem dynamischen Umfeld können Sie sich kontinuierlich weiter­entwickeln und Ihre berufliche Reise gestalten. Wir laden Sie herzlich ein, mehr über die spannenden Möglich­keiten in unserer Unternehmens­gruppe zu erfahren und Teil unserer inspirierenden Erfolgsgeschichte zu werden!